Halle/S. ULB 

Album Halle/S. ULB
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

Informationen zur Bibliothek
Als Gründungsjahr der Universitätsbibliothek Halle gilt das Jahr 1696. Damals hatte, zwei Jahre nach Gründung der Universität, Professor Johann Georg Simon seine Bibliothek der Universität vermacht; außerdem hatte - ebenfalls im Jahre 1696 - Kurfürst Friedrich III von Brandenburg befohlen, die Doubletten aus der Kurfürstlichen Bibliothek zu Berlin der neuen Landesuniversität zu übergeben. Durch weitere Schenkungen und durch Pflichtlieferungen der halleschen Buchhändler umfasste die Bibliothek in der Mitte des 18. Jh. etwa 10.000 Bände.
Dank eines regelmäßigen Etats seit 1787 und dank zahlreicher größerer Schenkungen wuchsen die Bestände der Bibliothek - wie die vieler anderer Universitätsbibliotheken Mitteleuropas - im 19. Jh. so stark an, dass die Errichtung eines eigenen Bibliotheksgebäudes notwendig wurde; im Jahre 1875 hatte die Bibliothek bereits über 100.000 Bände. Im Jahre 1876 wurde Otto Hartwig (1830-1903) der erste hauptamtliche Direktor (Oberbibliothekar), der sich große, Beispiel gebende Verdiente um die Bibliothek, speziell um die Katalogisierung ihrer Bestände, erworben hat.
Das neue, von Ludwig von Tiedemann entworfene Gebäude wurde im Jahre 1880 eingeweiht und galt wegen seiner frei tragenden gusseisernen Regalkonstruktion (Bilder 06-10) schon bald als eines der modernsten Bibliotheksgebäude Europas; hier ist die Magazin-Bibliothek mit großer Konsequenz verwirklicht worden. Es ist ein durch und durch funktional bestimmtes Bauwerk, das wegen seiner zeitbedingten Ornamentik gleichwohl als ein Bauwerk des Historismus zu bezeichnen ist.
Im Jahre 1954 wurde der Bibliothek zusätzlich das Gebäude des ehemaligen Oberbergamtes auf der gegenüber liegenden Straßenseite zur Verfügung gestellt (August-Bebel-Str. 13) - ein gut erhaltenes repräsentatives Verwaltungsgebäude im historistischen Baustil.
Im Zweiten Weltkrieg war die Bibliothek weitgehend verschont geblieben, am Ende der DDR-Zeit jedoch dringend renovierungsbedürftig. In den Jahren 1996 bis 1999 wurde das Hauptgebäude vollständig rekonstruiert.
Heute hat die Bibliothek im Hauptbestand und in den 70 Zweigbibliotheken etwa 5½ Mio. ME, davon 4,8 Mio. Bände.

[Die Aufnahmen sind im Nachgang zu früheren Besuchen in Halle im Zuge einer Foto-Reise durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Jahre 2004 gemacht worden.]

Die denkmalpflegerische Restaurierung des Hauptgebäudes der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle / hrsg. von Walter Müller u. Heiner Schnelling. - Halle : Fliegenkopf Verl., 2000. - 88 S. : zahlr. Ill. - Literaturverz. S. 86 f
ISBN 3-930195-55-0

Schnelling, Heiner: Historische Bausubstanz, Provisorium, Rekonstruktion, Neubau : Aspekte d. baulichen Entwicklung d. ULB Sachsen-Anhalt in Halle nach d. Wende. -
In: ABI Technik 21 (2001) H. 1, S. 12-25

Internet: www.bibliothek.uni-halle.de

Kontakt: Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt,
August-Bebel-Straße 13 u. 50, D - 06108 Halle / Saale

Halle ULB 01
Halle ULB 01
Betrachtet: 1627 Mal

Halle ULB 02
Halle ULB 02
Betrachtet: 2281 Mal

Halle ULB 03
Halle ULB 03
Betrachtet: 1380 Mal

Halle ULB 04
Halle ULB 04
Betrachtet: 1243 Mal

Halle ULB 05
Halle ULB 05
Betrachtet: 1333 Mal

Halle ULB 06
Halle ULB 06
Betrachtet: 2208 Mal

Halle ULB 07
Halle ULB 07
Betrachtet: 1341 Mal

Halle ULB 08
Halle ULB 08
Betrachtet: 1931 Mal

Halle ULB 09
Halle ULB 09
Betrachtet: 1329 Mal

Halle ULB 10
Halle ULB 10
Betrachtet: 1331 Mal

Halle ULB 11
Halle ULB 11
Betrachtet: 1273 Mal

Halle ULB 12
Halle ULB 12
Betrachtet: 1263 Mal

Halle ULB 13
Halle ULB 13
Betrachtet: 1205 Mal

Halle ULB 14
Halle ULB 14
Betrachtet: 1310 Mal

Halle ULB 15
Halle ULB 15
Betrachtet: 1365 Mal

Halle ULB 16
Halle ULB 16
Betrachtet: 1271 Mal

Halle ULB 17
Halle ULB 17
Betrachtet: 1380 Mal

Halle ULB 18
Halle ULB 18
Betrachtet: 1662 Mal


Powered by Gallery v1 RSS
Home | zur Datenbank | Impressum | Kontakt | Information
Fotos Copyright: Christoph Seelbach, Kontakt: Engelbert Plassmann, Philipp Mayr